Praxis für Naturheilkunde

Naturheilpraxis Marianne Bock

Darmflora

negative Einflüsse

Der Darm ist das Organ, in der unsere Abwehrkraft an erster Stelle gefördert wird. Eine intakte Darmflora (Mikrobiom) sichert Ihnen eine starkes Immunsystem/Abwehrkräfte.

Schon vom ersten Lebenstag an fördert eine intaktes Mikrobiom (z.B. durch Stillen, vaginale Geburt) dem Menschen eine starke Abwehrkraft (Immunsystem). Nicht nur dem Säugling und Kleinkind sondern auch dem Erwachsenen drohen der Darmflora zahlreiche Gefahren. Antibiotika beeinflussen unsere Darmflora. Antidepressiva, Benzodiazepine, Betablocker, Hormone z.B. Kontrazeptiva, Laxanzien (Abführmittel), Protonenpumpenhemmer (Säureblocker), Statine (Cholesterinsenker) und Metformin (Antidiabetikum) haben ebenfalls großen negativen Einfluss auf die normale bakterielle Gemeinschaft des Darmes. Ungünstige Auswirkungen auf das Mikrobiom haben verschiedener Krankheiten wie z.B. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Depressionen oder Herzinfarkte und Ernährungsgewohnheiten hinterlassen ebenso ihre negativen Spuren in der Darmflora.

Quelle DocCheck (http://news.doccheck.com/de/136580/mikrobiom-alarm-im-darm/?author=2796142&context=author_detail) vom 24. Juni 2016

Fragen Sie mich nach naturheilkundlichen Therapien, die diese negativen Faktoren neutralisieren, wie Sie Ihre Darmflora, Ihre Abwehrkraft und das Immunsystem wieder stärken und normalisieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Weitere Informationen(DSGVO) Einverstanden